THE ARID SEA - memories of beeing trapped underwater



In Zeiten, in denen der Markt von kommerziell ausgerichteten Produktionen überschwemmt wird, fällt es immer schwerer, aus der gesichtslosen Masse diejenigen Bands herauszufiltern, die einen mit ihrer ursprünglichen Art noch zu berühren vermögen. Während vor einigen Jahren noch ein lebendiger Kassettenuntergrund blühte, wo sich neue oder von Labels noch unentdeckte Perlen zeigten, lassen sich diese heute eigentlich nur noch im virtuellen, weltweiten Netz finden. Das Internet mag zwar im Ruf stehen, gerade im Musikbereich überwiegend zum unerlaubten Austausch geschützter Werke genutzt zu werden, doch wer sich mit offenen Augen und Ohren auf die Suche nach Stücken von noch unbekannten Formationen macht, der kann hier viel neues und lohnenswertes entdecken.

Ein positives Beispiel hierfür stellt das amerikanische Projekt THE ARID SEA dar, die gerade in diesen dunklen und trüben Zeiten mit ihrer trockenen Melancholie beeindrucken können. Auf ihrer mp3.com-Seite haben sie ein ganzes Album zum Herunterladen bereit gestellt. Zehn stimmungserfüllte Lieder mit gefühlvollen Gesang, zehn träumerische Melodien von zerbrechlicher Schönheit. Mit handwerklichem Geschick hat die Band es verstanden, in gekonnt arrangierten Stücken ein zeitloses Gefühl der Verlorenheit in einer Mixtur aus Dark Folk und Gothic Rock einzufangen, welches entfernte Erinnerungen an die Songwritingqualitäten von AND ALSO THE TREES oder TWILIGHT RITUAL aufkommen läßt. THE ARID SEA lädt dabei ebensowenig wie die vorbenannten Gruppen zu einem Besuch der Tanzfläche ein, was vielleicht daran liegen mag, daß der bislang größte kreative Schub während eines Aufenthaltes in Alaska kam. Dementsprechend passen ihre Lieder auch eher zur kalten Jahreszeit, wobei die Band aus Seattle sowohl das heimelige Gefühl der Geborgenheit in einem warmen Zimmer zu vermitteln weiß, als auch gleichzeitig vor dem inneren Auge die eisigen Stürme jenseits des Raumes erahnen läßt.

Ursprünglich 1995 noch unter dem Namen DARK SOLACE gegründet, worunter auch der erste Tonträger, eine limitierte Kassette mit dem Titel "The Onset Of Night" veröffentlicht wurde, fand die Band während ihres besagten Alaskaaufenthaltes zu ihren eigentlichem Stil und neuen Namen. Als Remineszens wurde der anfängliche Projektname zum Titel ihres eigentlichen Erstlings, der CD "In Dark Solace", welche THE ARID SEA erst direkt auf ihren Liveauftritten - mit der befreundeten Band THE BLUE HOUR, welche ebenfalls auf mp3.com zu finden ist, spielten sie dabei zusammen unter den Namen THE DAWN in Seattle auch im Vorprogramm von SOL INVICTUS - und nun über mp3.com vertreibt. Zwar kann man das ganze Werk auf ihrer Seite kostenlos herunterladen, wer jedoch keine flatrate hat, der sollte angesichts der dabei entstehenden download-Kosten gleich das gesamte Album inklusive Artwork erwerben.

Zu den herausragenden Stücken, die es auf "In Dark Solace" zu entdecken gibt, gehört neben dem Opener "From The Hiding", welches sich in atmosphärischen Wave-Bahnen bewegt und dabei an die "Meta"-Zeiten von PINK TURNS BLUE erinnert, dem träumerischen "The Weight Of Fear" auch das zwischen SOL INVICTUS´ Neo Folk und schamanenhaften Flötenspiel anzusiedelnde "Dawn And Sorrow".

Nach einer Schaffenspause, währenddessen THE ARID SEA sich immer größerer Beliebtheit unter aufgeschlossenen schwarzen "Surfern" erfreuen konnte, sammelte Mastermind Aubrey Isaac ein neues Line-Up um sich herum, um einige alte Stücke mit der Hilfe von nun zur Verfügung stehenden besseren Techniken zu verfeinern sowie, um sich nun auch an die Aufnahme von neuem Material zu machen. In diesem Zusammenhang dürfte für Besucher ihrer Seite von Interesse sein, daß die Rerecordings die bisherigen Versionen ersetzen sollen, so daß man, zumindestens derzeit, noch die Gelegenheit hat, sich die alten Aufnahmen für einen späteren Vergleich zu sichern. Wer sich "In Dark Solace" angehört hat, der wird sicher nicht zweifeln können, daß THE ARID SEA auch mit ihren neuen Stücken wieder viele Interessierte erreichen werden.

Leider ist mp3.com mit oben beschriebenem Angebot derzeit nicht mehr online.
THE ARID SEA kann man aber hier vorfinden:

http://www.thearidsea.com/

zurück



...(c) www.kleinertod.de...