Heimsieg gegen Nürnberg – nachträgliche Betrachtung

Auch wenn ich bei diesem Heimspiel das erste und hoffentlich einzige mal in dieser Saison nicht live dabei sein konnte, ja, sogar nicht einmal am Fernsehschirm den ersten Sieg daheim in dieser Bundesligasaison 2010/2011 miterleben durfte, so habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, diese Partie „relive“ zu gucken. Der FCSP Flimmerkiste sei dank: http://www.fcstpauli.tv/. Zurück aus Japan bin ich zwar noch ein wenig mitgenommen – vor allem wohl von dem Temperaturunterschied von bis zu 30 Grad, womit mein Körper offensichtlich die größten Schwierigkeiten hat – aber nun endlich möchte ich auch hier mal meine Gedanken und Eindrücke zum Spiel darlegen. Unterstützt durch die Bilder von Dirk, die dieser von der Haupttribüne aus geschossen und mir hierfür zur Verfügung gestellt hat – an dieser Stelle schonmal meinen Dank hierfür. „Heimsieg gegen Nürnberg – nachträgliche Betrachtung“ weiterlesen

Ebbers schenkt sich und dem FCSP den Auswärtssieg gegen Hannover 96

Letztlich ging es am Freitag dann doch sehr schnell mit dem lange ersehnten Treffer von Marius Ebbers in der 1. Bundesliga im Trikot des FC St. Pauli, nach sechs Spielen ohne Tor gelang ihm der entscheidende Treffer in der sechsten Minute. Die Mannschaft war gar nicht wiederzuerkennen, wenn man sich jetzt nur das letzte Spiel gegen Dortmund in Erinnerung ruft. Geht man etwas weiter zurück, dann sieht man, daß das Erfolgsrezept nichts Neues war, so haben wir beispielsweise auch schon den HSV daheim fast in die Knie gezwungen. Hannover 96 hatte nicht die Klasse und wir das nötige Glück, um aus diesem Freitagabendspiel die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. „Ebbers schenkt sich und dem FCSP den Auswärtssieg gegen Hannover 96“ weiterlesen

Niederlage in Köln – erneut ein Tor kassiert und in Rückstand gelegen…

Das unglückliche 1:0 Auswärtsergebnis in Köln war ein in dieser Saison schon fast vertrautes Ergebnis und auch vom Spielverlauf bereits mehrfach gesehen. Wir spielen mehr oder weniger gut mit, kassieren dann mehr oder weniger aus dem Nichts das Gegentor – und schaffen es dann nicht, aus unseren Chancen die nötigen Tore zu machen. Gegen Freiburg hatte das in den letzten Minuten ja gleich doch noch und zwar dreimal geklappt. Leider gegen Chemnitz, Hoffenheim und nun auch Köln nicht. Hier hatte der 1-0 Rückstand jedes mal gereicht, uns vom Ergebnis her das Genick zu brechen. Und das nun schon in einer saisontypischen Art und Weise, was von diesem Aspekt her höchstgradig aufmerken lassen sollte. Aber noch erstmal zurück zum gestrigen Spiel… „Niederlage in Köln – erneut ein Tor kassiert und in Rückstand gelegen…“ weiterlesen