Vier Spiele und zwei Punkte – der #FCSP setzt sich erst einmal unten fest

Kaum Zeit zum Bloggen gefunden in letzter Zeit, aber bevor es heute am Millerntor gegen Osnabrück geht, leider wieder in einem Geisterspiel wie schon an den Spieltagen davor, noch ein kurzer Rückblick über die vergangenen vier Spiele. Keine Hochzeiten, jedenfalls nicht dort, kein Todesfall dabei, aber – nur – zwei Punkte. Das macht einen Punkteschnitt von einem halben Punkt und ist definitiv nicht die Ausbeute, die beruhigen könnte. Im Gegensatz zu den Auftritten, die insgesamt erfrischend und spielerisch vielbersprechend waren. Nur eben leider eben auch immer mit den entscheidenden Fehlern hinten und in den letzten beiden Spielen auch ohne eigenes Tor. Schulle wird also einiges verändern müssen, um aus dieser Misere herauszukommen, wobei es nur Kleinigkeiten sein mögen, aber die Ergebnisse müssen halt auch schnellstmöglich wieder stimmen.Noch beträgt der Abstand zum rettenden Ufer gerade mal einen Punkt bzw. zu einem einstelligen Tabellenplatz drei Punkte, doch es muß halt einfach wieder ein Sieg her. „Vier Spiele und zwei Punkte – der #FCSP setzt sich erst einmal unten fest“ weiterlesen

Punkteteilung am 19.10. – der #FCSP gegen Nürnberg vor weniger Fans

Eigentlich ist das Datum für uns ja perfekt. Ein Spieltag am 19.10. – klingt zumindest auf dem ersten Blick gut. Allerdings meine ich mich zu erinnern, daß wir da schon öfters gespielt und dabei nie wirklich gut ausgesehen haben – zumindest meint meine Erinnerung das, Statistiker_innen finden da vielleicht eine andere Antwort, zumindest eine fundierte. „Punkteteilung am 19.10. – der #FCSP gegen Nürnberg vor weniger Fans“ weiterlesen

Der holprige Weg in die Zukunft – der #FCSP verliert in Sandhausen und das Auf und Ab in den Tests gegen Bremen und Kiel

Wir sind noch nicht da, wo wir sein wollen. Der Neubeginn mit so vielen neuen Spielern erfordert seine Zeit, was sich leider auch in sportlicher Hinsicht negativ niederschlägt. Das ist aber auch der Preis, der bei so einem Umbruch zu zahlen ist. Inwieweit all das letztendlich sich auszahlen wird, ist zwar logischerweise wie alles in der Zukunft ungewiß, doch weiß ich schon jetzt, daß ich dieser Mannschaft und vor allem Schulle als Trainer auch dann unterstützen werde, wenn der sportliche Neustart so richtig schwer werden würde. Einen ersten Vorgeschmack darauf lieferte das Auswärtsspiel in Sandhausen, noch viel mehr aber der nachfolgende Test gegen Werder Bremen, vor allem in der ersten Halbzeit. Aber auch da gab es Lichtblicke wie auch im zweiten Test gegen Kiel. Und auch Neuzugänge zum Ende der Transferperiode sowie einige Abgänge durch Leihen. „Der holprige Weg in die Zukunft – der #FCSP verliert in Sandhausen und das Auf und Ab in den Tests gegen Bremen und Kiel“ weiterlesen

#FCSP Heimsieg gegen Heidenheim im ersten Spiel unter Schulle am Millerntor

Natürlich gibt es beim Heimauftakt als Trainer etwas Schöneres, als das erste Heimspiel gleich zu gewinnen. Beispielsweise ohne Gegentor, anschließend als Tabellenführer dazustehen, dabei einen Derbysieg einzutüten oder überhaupt den Sieg mit den ganzen Fans feiern zu können. Die letzteren beiden Punkte waren aufgrund des Spielplans und wegen Corona von vorheren ausgeschlossen, es ging „nur“ gegen Heidenheim und wenn auch erstmals rund 2222 Fans zugelassen waren, so war das Millerntor weit davon entfernt, bis auf den letzten Platz gefüllt gewesen zu sein. Die ersten beiden Aspekte waren für eine gewisse zeitlang während des Spiels tatsächlich erfällt gewesen, aber die mehr als hochverdienten beiden Anschlußtreffer haben das zunichte gemacht. Nichtsdestotrotz steht ein wichtiger 4-2 Heimsieg im ersten Heimspiel für Schulle fest und diese drei Punkte können in dieser Saison des Umbruchs noch extrem wichtig werden. Zumindest sind es jetzt nur noch ca. 36 Punkte zum wahrscheinlichen Klassenerhalt… „#FCSP Heimsieg gegen Heidenheim im ersten Spiel unter Schulle am Millerntor“ weiterlesen