Manches bleibt, anderes nicht. Vom letzten #FCSP Heimspiel der Saison gegen Bochum.

So ein letztes Heimspiel einer Saison ist ja immer ein Abschied. Da sind zum einen die Spieler – manche verlassen sicher den Verein und bei anderen weiß es noch niemand so genau, ob es hier weiter geht. Zum anderen bedeutet eine anstehende Sommerpause – ein Auswärtsspiel haben wir ja noch am letzten Spieltag – natürlich aus Fansicht auch immer, daß mit vielen liebgewonnen anderen Fans ein erneutes Wiedertreffen weitaus länger dauert. Glücklicherweise ist die Vorspielzeit aufgrund der Verlegung auf einen 15Uhr30 Termin, wenn auch am Sonntag, zeitlich gut geeignet für ein längeres Beisammensein. Da bietet sich so ein letztes Saisonheimspiel natürlich an, dieses letzte Zusammentreffen in dieser Spielzeit daheim gebührend zu feiern. Vor allem auch, wenn, wie in dieser Saison, kein sportlicher Druck mehr besteht. „Manches bleibt, anderes nicht. Vom letzten #FCSP Heimspiel der Saison gegen Bochum.“ weiterlesen

Rippenelfmeter und andere Ungereimtheiten – #FCSP verliert als bessere Mannschaft in Dresden.

Unter Kauczinski hatten wir ja diverse Spiele in dieser Saison unverdient für uns entschieden, daß wir jetzt dieses Spiel in Dresden als bessere Mannschaft und vom Schiedsrichter arg benachteiligt verloren haben, ist unter dem Strich wohl als ausgleichende Gerechtigkeit noch irgendwie zu verdauen. Trotzdem – als Schnecke den einen Ball mit vollem Körpereinsatz abwehrte, sich in die Schußbahn warf und die Arme aus dem Weg nach oben riß, der Ball in volle Wucht in die Rippen traf und von dort an die Hand sprang – und der Schiri auf Elfer entschied, weil er meinte, Kalla hätte den Ball mit der Hand abgewehrt und sich selbst von dem deutlichen Abdruck auf Schneckes Oberkörper nicht von seiner Fehlentscheidung abhielten ließ – da war die Aufregung ob dieser unfaßbaren Ungerechtigkeit natürlich trotzdem gewaltig. Andere bekommen einen Handelfmeter, die Gastgeber einen Rippenelfmeter. Selbst der VAR ab nächster Saison hätte hier wohl nicht eingegriffen, die absurden Auslegungsmöglichkeiten machen den in meinen Augen ja völlig überflüssig – ungerecht geht auch ohne Aufwand. Nun, egal. 2-1 für die, denen wir das wahrlich nicht gegönnt hätten. Alles wie immer quasi. „Rippenelfmeter und andere Ungereimtheiten – #FCSP verliert als bessere Mannschaft in Dresden.“ weiterlesen

Vom magischen 4-3 des #FCSP gegen die Regensburger, der goldenen Ananas und der Celtic Afterparty

Jo, die mögliche Aufstiegsparty ist schon Geschichte, bevor die Träume hätten greifbar werden können. Aber das heißt ja nicht, daß wir den Rest der Spielzeit einfach abschenken würden. Die Motivation für die letzten Spiele aufzubringen, insbesonderes für diesen Spieltag nach der letzten Klatsche, war mit Sicherheit für uns Fans wie auch für die Mannschaft nicht leicht, wobei letztere ja noch etwas zu beweisen hatte und daher da schon Feuer hatte. Von Fanseite her war das dann schon etwas schwerer, was dann anhand der vielen freibleibenden Plätze trotz ausverkauftem Millerntor – was Sitz wie Steh gleichermaßen betraf – deutlich sehen konnte. Dennoch – es war Heimspiel. Und das bedeutet natürlich, daß ein Spiel des magischen FCSP zu supporten war! „Vom magischen 4-3 des #FCSP gegen die Regensburger, der goldenen Ananas und der Celtic Afterparty“ weiterlesen

Vorzeitiger #FCSP Saisonabschluß in Heidenheim

Der Trainerwechsel sollte ja noch einmal so etwas wie der letzte Versuch sein, am Aufstiegsrennen noch irgendwie teilzunehmen. Nach nicht einmal der Hälfte der ersten Halbzeit war klar, daß das weitere Saisonziel nur noch die Vorbereitung auf die nächste Spielzeit sein kann. Der Wille war ebenso da wie die taktische Ausrichtung, das war klar auf dem Rasen zu erkennen – brutal gesagt fehlte es aber in den entscheidenden Momenten und in direkten Duellen an der sportlichen Qualität, um gegen Heidenheim mithalten zu können. Kämpfertypen wie Schnecke, Mats oder Knoll waren entweder verletzt oder wurden an anderer Position benötigt – so fehlten die entscheidenden Puzzleteile, um die Mannschaft im Spiel und damit im weiteren Kampf um Platz 3 zu halten. Dieser Zug ist nun abgefahren und wir können die restliche Spielzeit mehr oder weniger entspannt ausklingen lassen. Es geht ab jetzt allein um die Verteilung der Fernsehgelder aufgrund der Platzierung. Und um eben um die nächste Saison. „Vorzeitiger #FCSP Saisonabschluß in Heidenheim“ weiterlesen

Das Glitzern in den Augen war wieder da beim Heimspiel des #FCSP gegen Bielefeld

Der Neustart unter Luhukay war nach nur wenigen Tagen, die unser neuer Trainer mit der Mannschaft trainieren konnte, natürlich alles andere als einfach. So ein Trainerwechsel setzt andererseits des öfteren auch gern Energien bei der Mannsschafft, die sich beweisen möchte, frei. So ein Effekt verpufft dann zwar auch schnell mal wieder, während die wahren Auswirkungen der Handschrift eines neuen Coaches sich erst nach einer gewissen Weile zeigen. Trotz alledem machte der Auftritt gegen Bielefeld Mut für die weitere und auch die folgende Spielzeit – um die sich beim aktuellen Trend ja auch schon Gedanken gemacht wurde. Was auch immer welchen Anteil daran hatte, daß die Mannschaft spielerisch und mit Elan das Spiel gewinnen wollte: das Ergebnis auf dem Platz war mitreißend! Endlich mal wieder. Das auf der Anzeigetafel war ein anderes Thema…
„Das Glitzern in den Augen war wieder da beim Heimspiel des #FCSP gegen Bielefeld“ weiterlesen