Schießt doch einfach mal auf’s Tor! Der #FCSP verliert in Braunschweig.

Am Freitag ist das Stadtderby – und was eigentlich Vorfreude auslösen sollte, ist spätestens nach diesem Auftritt in Braunschweig der Sorge vor einer weiteren Pleite gewichen. Ja, es war ein seltsames Spiel da auswärts bei der Eintracht. Und, wieder ja, wir haben die gleichen Probleme erleben müssen, die wir schon aus den vergangenen Spielen kennen. Zumindest eine absurde Schiedsrichterentscheidung zu unseren Lasten auf der einen Seite, die nahezu nicht vorhandene Torgefahr bei uns auf der anderen Seite. Warum wir mit dem ersten Problem immer wieder konfrontiert sind in dieser Spielzeit, das erschließt sich mir nicht. Warum wir das zweite Problem nicht in den Griff bekommen, das ist hingegen etwas, wo wir ganz dringend ran müssen. „Schießt doch einfach mal auf’s Tor! Der #FCSP verliert in Braunschweig.“ weiterlesen

Ein Tor lag in der Luft – #FCSP daheim gegen Heidenheim mit einem Unentschieden

Gewiss, gerade das letzte Spiel war ernüchternd und auch die Ergebnisse davor haben nicht dazu beigetragen, die Stimmung zu optimieren. Dennoch, daß so viele Stimmen vor dem Spiel gegen Heidenheim mit minimaler bis keiner Motivation erklangen zusammen mit Erwartungen an ein negatives Ergebnis, das war dann schon erschreckend. Wir müssen am Ende den Klassenkampf auf allen Ebenen annehmen, was den Rasen und die Tribünen mit einschließt. Wir brauchen den Willen, etwas zum Positiven zu verändern. Auf dem Rasen und auf den Tribünen. Einen ersten Schritt hat die Mannschaft an diesem Tag getan. Daß es dennoch ein langer Weg werden wird, das war ebenso wieder sehr deutlich geworden. Ohne eine Nachbesserung in der rasch nahenden Winterpause dürfte es sehr schwer werden. „Ein Tor lag in der Luft – #FCSP daheim gegen Heidenheim mit einem Unentschieden“ weiterlesen

Nicht ganz anwesend – reicht das aktuell? Der #FCSP rutscht unten rein.

Einen Monat lang war es hier etwas still im Blog. Hatte was mit Urlaub zu tun. Es ging nach New York und dort natürlich zu den East River Pirates, dem New Yorker FCSP Fanclub, um dort mit wunderbaren Menschen aus der Ferne den FCSP zu verfolgen. Wirklich geholfen hatte diese zeitversetzte Unterstützung irgendwie nicht. Abwesenheit hat nicht wirklich geholfen. Und wirklich anwesend schien die Mannschaft die letzten Spiele auch nicht zu sein. Waren das 2-2 daheim gegen Paderborn und ebenso auswärts in Fürth noch eine Darbietung des Willens, so war das 1-1 daheim gegen Sandhausen irgendwie verschenkt bei deutlicher Überlegenheit. Doch die eher mehr als das Ergebnis versprechenden Spiele setzten sich im vierten Spiel nicht fort, das 2-0 in Regensburg war eine verdiente und ernüchternde Niederlage, welche die Frage aufwirft, wie wir aus dieser Phase herauskommen, die uns dicht an einen Abstiegsplatz gebracht hat. „Nicht ganz anwesend – reicht das aktuell? Der #FCSP rutscht unten rein.“ weiterlesen

Können wir den Pizzakarton nochmal sehen? #FCSP verliert in Rostock

Es gibt Spiele, über die will Fan am liebsten gar nicht reden. Das heutige Spiel in Rostock war so eines. Auswärts gegen die Kogge ist ja immer so ein Spiel, wo es ganz schrecklich für uns laufen kann oder aber so richtig gut. Heute war schon nach wenigen Sekunden zu spüren, daß dies eines der ersten Kategorie werden würde. Und so kam es dann auch. „Können wir den Pizzakarton nochmal sehen? #FCSP verliert in Rostock“ weiterlesen

Drei Tore, drei Punkte – mit Sternchen. Mit reichlich Verbesserungspotential. #FCSP siegt daheim gegen Magdeburg.

Eigentlich war das ein wunderschöner Tag. Eigentlich. 3:0 am Millerntor gegen Magdeburg gewonnen, dazu mit wunderbaren Menschen Zeit verbracht. Der Verein hat sich deutlich positioniert in Sachen inklusiver Sprache und ein Sondertrikot dazu herausgebracht. Es hätte ein perfekter Tag sein können. Aber es gab doch vieles, was einfach nicht geht. Das fing schon vor dem Stadiongang an, ins Forum geguckt und so manchen Kommentar gelesen, der sich sowas von im Ton vergriffen hat, daß die Vorfreude erstmal weit runter ging. Leute, gendern ist kein neuzeitliches Unding und woke kein Schimpfwort. Alte, weiße, heterosexuelle Männer, die nicht akzeptieren wollen, daß Sprache den Raum definiert, in dem Menschen sich sicher bewegen können – gerade am Millerntor muß der Anspruch ein anderer sein. Nicht, daß es nicht auch anders geht, was ebenfalls am heutigen Tag unter Beweis gestellt wurde. Aber wir haben auch bei uns noch einen weiten Weg vor uns. „Drei Tore, drei Punkte – mit Sternchen. Mit reichlich Verbesserungspotential. #FCSP siegt daheim gegen Magdeburg.“ weiterlesen