Kein Fußball… Kein Zufall?

Es gibt Momente, an denen man einfach fassungslos ist. Als der DFB den Spruch „KEIN FUSSBALL DEN FASCHISTEN“ am Millerntor teilweise überkleben ließ und der Aufschrei wegen der „KEIN FUSSBALL“-Aktion groß war, das ist noch gar nicht so lange her und noch allen bekannt. Als Ausrede kam ja damals, daß bloß kein Nationalspieler mit dem Wort „Faschismus“ zusammen zu sehen sein sollte. Wie fadenscheinig diese „Erklärung“ war, kann man an dem heutigen Bild auf dem offiziellen DFB account bei twitter erkennen, wo Spieler aus der Nationalmannschaft von 1942 mit Hakenkreuzen auf der Brust für ihren sportlichen Erfolg als Teil des DFB abgefeiert werden. „Kein Fußball… Kein Zufall?“ weiterlesen

Kein Bock auf Nazis. Aber auf 3 Punkte. #FCSP gewinnt in Aalen und Wedel

Ob das nun ein dreckiger Sieg in Aalen war oder auch nur einfach drei Punkte, das ist mir rückblickend eigentlich genauso egal wie es mir beim Abpfiff war – gewonnen, endlich mal wieder ein Auswärtsspiel mit Punkten im Gepäck beendet – was soll man sich da groß Gedanken darüber machen, ob das ein verdienter Sieg war oder nicht? Wenn es danach gehen würde, ob wir Punkte nach dem Spiel verdient hätten und nicht nach den zählbaren Treffern, dann hätten wir sicherlich noch mehr Punkte auf dem Konto stehen als derzeit – was aber auch nur daran liegt, daß die Mannschaften auf der anderen Seite teilweise noch schlechter spielten als wir. Überzeugend war der Auftritt auch nicht, dafür aber die Ausbeute – und die Punkte brauchen wir in dieser Saison sehr. Viel zu sehr, aber so ist das halt im Abstiegskampf. Daß Nazis an diesem Wochenende eine Rolle spielen sollten, auch wenn sie vielleicht kaum einer sah, das muß auch erwähnt werden. Das betrifft sowohl die Fanszene in Aalen als auch den mutmaßlichen Naziaufmarsch in Wedel, wogegen am Samstag zum Protest aufgerufen wurde. „Kein Bock auf Nazis. Aber auf 3 Punkte. #FCSP gewinnt in Aalen und Wedel“ weiterlesen

Hafengeburtstag, #FCSP in Altona und das Sommertheater

Hach ja, unser Verein. Da könnte man mal einige Wochen in Ruhe sich zurücklehnen und eine fußballfreie Zeit mit einer langen Blogpause verbinden, da kommt dann doch noch wieder etwas. Und nicht nur wenig, sondern wieder einmal eine ganze Menge. Wahrscheinlich könnte ich fast die ganze Sommerpause munter drauf los bloggen, bei all den Themen, die sich rund um den FCSP aber auch allgemein um den Fußball drehen und die die Fußball-Fanseele berühren. Mache ich aber nicht, ich werde hier schon für einige Zeit auf Sparflamme bloggen. Doch eben nicht vollkommen schweigen. Die Relegation haben wir ja nicht mehr erreicht – bei der aktuellen Panikmache in den Medien möchte man fast von einer glücklichen Wendung sprechen, man stelle sich nur mal vor, wir wären hier wieder einmal an den Pranger gestellt worden. Wenigstens DAS ist uns so erspart geblieben. Dafür geht es aber trotzdem wild durcheinander und auch hier mischen die Medien wieder kräftig mit. „Hafengeburtstag, #FCSP in Altona und das Sommertheater“ weiterlesen

#Gegengerade – der große Abschied – #FCSP gegen Paderborn

Auch nur annähernd die Gefühle zu beschreiben, die die erdrückende Mehrheit der Fans des FCSP bei diesem Abschied von der Keimzelle des in den 80ern neugeborenen FC St. Pauli am gestrigen Sonntag hatten, wird in diesem Blogbeitrag gar nicht erst versucht werden. Lange konnte man sich auf dieses Ereignis vorbereiten und doch war es bis zuletzt nicht wirklich vorstellbar – nun also sollte der Abschied da sein von der Gegengeraden, des dauernden Provisoriums am Millerntor. Lediglich ein kleines Fußballwunder, welches uns durch einen Sieg gegen Paderborn bei gleichzeitiger Niederlage von Düsseldorf uns an diesen beiden Mannschaften noch vorbei auf den Relegationsplatz katapultieren könnte, setzte noch ein kleines, wenn auch nur kurzfristiges Fragezeichen hinter diesen bevorstehenden Abschied, der dadurch ja auch nur um ein weiteres Heimspiel aufgeschoben worden wäre. Kam ja nicht so, dafür sind aber wieder auch eine Menge anderer Dinge vorgefallen. Die Frage, die sich für jeden im Staion stellte, war die nach einem persönlichen Abschied von der altehrwürdigen Bruchbude Tribüne. Ich habe hier meine Methode gewählt und bin am Samstag, den Tag vor dem Spiel, mit der Kamera zum Millerntor gefahren und habe noch ein paar Bilder von der Gegengeraden eingefangen, die nun zusammen mit dem letzten Spieltag der Saison präsentiert werden. „#Gegengerade – der große Abschied – #FCSP gegen Paderborn“ weiterlesen

Aufklärungsversuche der Hallenkrawalle, wichtige Veranstaltungen und #FCSP in der Winterpause

Nach wie vor wartet der FCSP auf eine Bewertung des Kassenrollenwurfes durch den DFB – hier hätte es bereits Anfang Januar zu einer Sanktion kommen sollen, doch aufgrund der Hallenkrawalle, siehe http://kleinertod.wordpress.com/2012/01/09/nazi-hooligan-angriff-auf-fcsp-fans-tumulte-und-eine-auf-dem-rechten-auge-blinde-polizei-hallenkrawalle/, die mitbewertet werden sollen, wird es mit einer Nachricht vom DFB noch etwas dauern. Ob hierbei auch wirklich die wahren Vorkommnisse bewertet werden oder nur der Polizeibericht, das wird ebenfalls abzuwarten sein – spannend und lobenswert ist es jedoch, daß mit dem Kriminologen und Polizeiwissenschaftler Prof. Dr. Feltes ein angesehener und über jeden Verdacht der Parteilichkeit zugunsten des FCSP erhabener Vorsitzender für die Untersuchungskommission zu den Vorfällen in der Halle gefunden werden konnte: http://www.publikative.org/2012/01/25/fusballfans-gewinnen-renommierten-forscher-fur-u-kommission/. Zur Aufklärung sind alle beim Schweinske-Cup anwesenden Fans mitaufgerufen: http://www.fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=10605&type=2&menuid=57&topmenu=112 – wer etwas beitragen kann, melde sich somit beim Fanladen! „Aufklärungsversuche der Hallenkrawalle, wichtige Veranstaltungen und #FCSP in der Winterpause“ weiterlesen