#Reeperbahnfestival und die #FCSP Niederlage bei Union Berlin: Fehler passieren.

Die Englische Woche endete mit einer Niederlage im Stadion an der Alten Försterei in Berlin. Die Aufstellung war eine Überraschung, der Ausgang des Spiels weniger – das Vorhergesagte ist eher eingetreten, da konnten auch die frischen Kräfte nichts dran ändern. Viel Neues aber auch Altbekanntes gab es auf dem diesjährigen Reeperbahnfestival, welches ich am Freitag und Samstag besucht habe, wo ich schon nicht auswärts in Berlin war. Meine Bandauswahl war nicht immer ein Treffer, aber unter dem Strich war es so doch ein schönes Wochenende, so daß der Montag weniger störend ins Gewicht fiel. Darum ersteinmal ausführlich dazu was. „#Reeperbahnfestival und die #FCSP Niederlage bei Union Berlin: Fehler passieren.“ weiterlesen

Bier ist dicker als Blut – von der #FCSP Nullnummer daheim gegen die Eisernen

Daß die Saison in vielerlei Hinsicht bereits vorbei ist, merkte man der Stimmung auf dem Rängen an diesem Spieltag deutlich an – das war eine ähnliche Magerkost wie das Spielerische auf dem Rasen. Ein paar highlights gab es nichtsdestotrotz – wie stets natürlich jene außerhalb der eigentlichen 90 Minuten, aber auch auf dem Rasen gab es etwas Besonderes: den lange vermißten ersten Auftritt bei einem Pflichtspiel am Millerntor von Ryou Miyaichi. Allein dafür hatte sich der Kick gelohnt – wobei mir jetzt auch nicht wirklich einfällt, was sonst noch in Erninnerung vom Spiel bleiben könnte… „Bier ist dicker als Blut – von der #FCSP Nullnummer daheim gegen die Eisernen“ weiterlesen

Mehr hätte es sein können – und doch ist der Punkt bei Union ein starkes Zeichen. #FCSP

Den Auswärtssieg in der Nachspielzeit zwischen den Fingern zerrinnen mitzuerleben ist niemals schön – und doch ist der Punkt auswärts bei den Eisernen nichts, wofür man den Kopf in den Sand stecken sollte. Sicher, das fällt wesentlich leichter zu schreiben, wenn man das nicht vor Ort miterleben mußte – ich habe es ja noch nicht einmal live angesehen, lediglich am Ticker unterwegs alles verfolgt – aber es gibt wahrlich einige Gründe, dieses Spiel nicht zu negativ zu bewerten. „Mehr hätte es sein können – und doch ist der Punkt bei Union ein starkes Zeichen. #FCSP“ weiterlesen

Still lovin‘ Himmelmann. #FCSP holt viel Liebe, aber keine Punkte bei Union Berlin.

In der Schlußminute nach einem guten Spiel ein vollkommen unglückliches Gegentor aus dem Nichts zu fangen und zu verlieren – das ist schon bitter genug. Steht man da auf einem Abstiegsplatz und nach dem Spieltag am Ende der Tabelle wie wir jetzt, dann ist das natürlich noch umso unerträglicher. Und doch ist es nur eine Momentaufnahme, die zwar viel über diese Saison aussagt, nicht jedoch den Abstieg bereits für uns besiegelt hat. Dazu ist nach wie vor noch zu viel möglich in dieser Liga und Spielzeit, auch wenn die Zeit mit riesigen Schritten auf das Ende zurast. Daß sich unser starker Schlußmann nach großartigen Spielen mit einer Mischung aus Patzer und Platzfehler das Ding quasi selbst mit reingelegt hat, das macht es für uns alle nicht leichter – am härtesten dürfte das aber für ihn selbst sein. Und da er, wie alle auf dem Platz, aber auch auf der Bank und auf den Rängen, alles gegeben hat, gebührt Himmelmann bereits in der Einführung ein besonderes Wort der Zuneigung: STILL LOVIN‘ HIMMELMANN! „Still lovin‘ Himmelmann. #FCSP holt viel Liebe, aber keine Punkte bei Union Berlin.“ weiterlesen

Noch nicht alles Gold, aber es glänzte genug für Eisern – der 3:0 Heimsieg des #FCSP gegen Union Berlin. Und davor die AFM-Versammlung.

Trotz des Anpfiffs zur unangenehm frühen Samstagmorgenstunde entwickelte sich ein heißes Spiel auf dem Rasen, auf den Rängen und darüber hinaus. Ungemein wertvolle drei Punkte und auch drei Tore für unser alles andere als gutes Torverhältnis bislang sind dabei herausgesprungen – und noch vieles mehr. Denn das, was an diesem Spieltag passierte, war wie ein seit langem nicht mehr erlebter Rausch am Millerntor. Gesänge noch lange danach in den Gängen der Gegengeraden, welche schon seit so langer Zeit nicht mehr in dieser Intensität erklungen waren, zeigten überaus deutlich, wie belebend so ein Ereignis sein kann. Und damit meine ich nicht den bloßen Heimsieg, sondern eben die Art und Weise, wie die ganze Mannschaft diesen gewollt und erspielt hatte. Unangenehmes gibt es bei den Gästefans zu berichten, zumindest vom Hörensagen, dazu später noch ein wenig mehr. Angenehm hingegen die AFM-Versammlung im Vorfeld, die zwar nur sehr schwach besucht war, dafür aber in ihrer Kürze rein positive Meldungen und keinerlei böses Blut aufzeigte – angesichts der bevorstehenden JHV alles andere als selbstverständlich. „Noch nicht alles Gold, aber es glänzte genug für Eisern – der 3:0 Heimsieg des #FCSP gegen Union Berlin. Und davor die AFM-Versammlung.“ weiterlesen