#FCSP ohne Glück bei Fortuna – und #nonazishh geht eiskalt weiter

Nachreichung 2. Teil – vom Auswärtsspiel beim mittlerweile-wieder-Tabellenführer Düsseldorf und von den anhaltenden Antinazidemonstrationen an den nächsten Montagen. Das erste mag schon etwas her sein, das zweite ist leider nach wie vor aktuell. Was man von der Eiseskälte glücklicherweise nicht mehr sagen kann, die nicht nur Hamburg in den letzten Wochen im Griff hatte. „#FCSP ohne Glück bei Fortuna – und #nonazishh geht eiskalt weiter“ weiterlesen

Kein Fussbreit. #HH1202, #nazisrausausdenstadien sowie #FCSP auswärts in Heidenheim und daheim gegen Nürnberg.

Überall und immer weiter versuchen Nazis Fuß zu fassen. Der gesellschaftliche Widerstand dagegen wird von Jahr zu Jahr wichtiger. Umso schwerer wiegt es, wenn, wie im Fall von Babelsberg 03 und dem NOFV, ein Verband sich mit fadenscheinigen Gründen gegen antifaschistische Äußerungen wendet und sich gleichzeitig nach Rechts blind und taub zeigt. Oder wenn, wie aktuell in Hamburg, durch mehrfache rechte Demos versucht wird, die Präsenz von Nazis auf den Straßen zu etablieren. Sich hier solidarisch zu zeigen bzw. dagegen aufzustehen ist letztendlich wichtiger als das eine oder andere Fußballspiel – auch wenn wir mit dem Auswärtskick in Heidenheim und daheim gegen den FCN zwei davon zuletzt auch zu bewältigen hatten. Daß hier lediglich gegen den Club ein Unentschieden ergattert werden konnte, macht die Ausgangslage für uns nicht besser, aber eben auch nicht schlechter. Es gibt einfach wichtigeres. „Kein Fussbreit. #HH1202, #nazisrausausdenstadien sowie #FCSP auswärts in Heidenheim und daheim gegen Nürnberg.“ weiterlesen

Das große Schweigen – der #FCSP nach dem Erfolg in Dresden daheim gegen Darmstadt

Nach dem Auswärtskick in Dresden ging es am Sonntag schon wieder am Millerntor weiter mit einem Heimspiel – und wenn auch der Auswärtssieg gegen Dynamo ein sehr angenehmer Auftakt war, bleibt von der Heimniederlage gegen Darmstadt eigentlich vor allem der Auftakt, die Choreo zum Holocaustgedenktag, in Erinnerung. Und eigentlich war diese auch weitaus wichtiger und beeindruckender als beide Spiele zusammen. Zum einen ist die Thematik immer immens wichtig, gerade aktuell, und dann war auch die Umsetzung mit dem stillen Einlaufen der Mannschaften ohne Hells Bells bei einem Schweigen des ganzen Stadions und dem ganzen Trauerflor auf den Tribünen einfach nur atemberaubend. Da weiß man einfach immer wieder, daß man hier richtig ist. Da wird das Spielerische und die Ergebnisse dieser Tage schnell zur Nebensache. „Das große Schweigen – der #FCSP nach dem Erfolg in Dresden daheim gegen Darmstadt“ weiterlesen

Eine knappe #FCSP Niederlage gegen F95 nach einem tollen Spiel – und danach zum Sorgenbrecher

Wenn man erhobenem Haupt nach einer Niederlage vom Platz gehen kann, dann hat man nahezu alles richtig gemacht. So geschehen am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf, die dank der tatkräftigen Unterstützung eines extrem einseitigen Schiris gewinnen konnten – und doch hat die Geschichte noch eine andere Seite. Denn zwei Treffer haben wir ja wohl in der Anfangsphase der ersten Halbzeit, in der die Gäste überlegen waren, zugelassen und später selbst nur einen (regulären) trotz drückender Überlegenheit vor allem in Hälfte zwei für uns erzielt. Dennoch – so zu verlieren ist keine Schande. Es schweißt auf andere Weise zusammen. Und macht weiter Lust auf mehr. Nicht mehr weiter ging es für den Sorgenbrecher. Und viel zu weit schon für die Faschisten, die am heutigen Wahlsonntag wohl wieder als Partei in den Bundestag einziehen werden – falls wer noch nicht wählen war, erst um 18 Uhr schließen die Wahllokale… „Eine knappe #FCSP Niederlage gegen F95 nach einem tollen Spiel – und danach zum Sorgenbrecher“ weiterlesen

#FCSP schafft irgendwie den Heimdreier gegen Duisburg. Gepunktet wurde auch gegen Rassismus.

Es sind schlimme Zeiten. Die EU versagt vollkommen angesichts der Asylsuchenden und verdrängt weiter die Menschenrechte. Aber all die Refugees, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen und all die Menschen, die unterstützend helfen und das staatliche Versagen durch Privatiniative auszugleichen suchen, sind nach wie vor Hoffnung und Chance zugleich. Was nicht für die Selbstbeweihräuchereien gilt, die paternalisierend auch ausgeführt werden wie diese BLÖDe Aktion, bei der unser Verein lobenswerterweise nicht mitmacht. Hoffnung machte auch das zahlenmäßig beeindruckende Aufstehen gegen die rassistische Hetze von rechts, die aus dem #1209HH ein Desaster für die Hassenden machte. Einen Tag später waren weitaus weniger da, die sich der nationalistischen Gewalt entgegenstellen wollten, dabei geht es nicht um „Türken“ oder „Kurden“, sondern wie stets um Antifaschismus und einem Aufstehen gegen Menschenhaß. Unter dem Strich aber ein gelungenes Wochenende – auch in verlängerter Hinsicht mit dem Spieltag und dem Heimdreier. „#FCSP schafft irgendwie den Heimdreier gegen Duisburg. Gepunktet wurde auch gegen Rassismus.“ weiterlesen