Der #FCSP kann (nicht nur) die Schlußminuten – Duisburg geschlagen und an der Vorstadt vorbei auf Platz 3.

Zu unserem Matchplan dürfte es kaum gehören, dennoch ist es auffällig, wie wir in den letzten Minuten eines Spiels Tore schießen und die Punkte einfahren. Derzeit zumindest und das nahezu in steter Regelmäßigkeit. Natürlich gehört es dazu, daß mit Einwechselspielern Akzente gesetzt werden sollen, aber daß dies momentan so gut funktioniert, daß wir bis auf den Aufstiegsrelegationsplatz hochspringen konnten, dies verwundert dann schon etwas. Andererseits ist dies so ein Augenblick, an welchem das Fanherz sich freudig schlagend einfach einmal glücklich schätzen kann. Klar wird das nicht ewig so weitergehen, aber den Moment jetzt nicht zu genießen, das wäre einfach eine vertane Chance. „Der #FCSP kann (nicht nur) die Schlußminuten – Duisburg geschlagen und an der Vorstadt vorbei auf Platz 3.“ weiterlesen

We were having a party when the Dino died – das Wochenende mit dem #FCSP Sonderzug nach Duisburg

Es ist passiert. Es ist wirklich passiert. „2. Bundesliga – HSV!“ Die Vorstadt ist abgestiegen. Das nächste Aufeinandertreffen gibt es also schon in der Saison 2018/2019 und zwar in Liga 2. Was für ein Aufwand, den Stadtmeistertitel zurückzuerobern – und wie aussichtslos! In jedem Fall war damit klar, daß der letzte Spieltag, deren sportliche Bedeutung gegen Null für uns ging, in mehrfacher Hinsicht eine einzige Party werden sollte. Daß Duisburg nicht mitgespielt hat und 2-0 gewonnen hat – geschenkt. Dafür haben wir als unerwarteten Bonus auch noch den Abstieg der Braunschweiger in Liga 3 mitnehmen können. Was für ein Wochenende! „We were having a party when the Dino died – das Wochenende mit dem #FCSP Sonderzug nach Duisburg“ weiterlesen

Neustart? #FCSP mit neuem Trainer zum 2-2 gegen Duisburg.

Die letzten beiden, haushohen Nierderlagen und die sich breit machende Ratlosigkeit waren auch für unsere Vereinsführung zuviel – und so war die Zeit von Janßen als Trainer vorbei. Neuer Mann an der Seite ist beim FCSP nun Markus Kauczinski und mit einem Heimspiel gegen den MSV ging es zumindest etwas besser als zuletzt. Ein Punkt nach zwei Klatschen ist dann aber auch nicht wirklich ein Dammbruch, aber immerhin. Viel Zeit hatte er vor dem Spiel ja auch nicht, die Mannschaft kennenzulernen oder gar taktisch etwas zu bewirken. Das wird sich vielleicht beim letzten Heimspiel in diesem Kalenderjahr gegen Bochum morgen zeigen – oder aber vielmehr nach der Winterpause. Zumindest werden wir nicht auf einen Abstiegsplatz überwintern müssen – nach den letzten Vorstellungen leider ja keine Selbstverständlichkeit mehr. „Neustart? #FCSP mit neuem Trainer zum 2-2 gegen Duisburg.“ weiterlesen

Aus der Not drei Punkte gemacht – #FCSP Auswärtssieg in Duisburg

Das berühmt-berüchtigte A-Wort drohte vor dieser Partie, doch diesmal jenes in Bezug auf Spiele gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller, gegen die wir ja bekanntermaßen gerne Punkte liegen lassen. Daß es an diesem Spieltag anders gekommen ist, mag durchaus an der ungewöhnlichen Notlage hinsichtlich unserer Abwehrreihe liegen – kurz vor diesen Start in die Englische Woche fielen uns ein Abwehrspieler nach dem anderen aus und zwar insbesondere in der Innenverteidigung. „Aus der Not drei Punkte gemacht – #FCSP Auswärtssieg in Duisburg“ weiterlesen

#FCSP schafft irgendwie den Heimdreier gegen Duisburg. Gepunktet wurde auch gegen Rassismus.

Es sind schlimme Zeiten. Die EU versagt vollkommen angesichts der Asylsuchenden und verdrängt weiter die Menschenrechte. Aber all die Refugees, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen und all die Menschen, die unterstützend helfen und das staatliche Versagen durch Privatiniative auszugleichen suchen, sind nach wie vor Hoffnung und Chance zugleich. Was nicht für die Selbstbeweihräuchereien gilt, die paternalisierend auch ausgeführt werden wie diese BLÖDe Aktion, bei der unser Verein lobenswerterweise nicht mitmacht. Hoffnung machte auch das zahlenmäßig beeindruckende Aufstehen gegen die rassistische Hetze von rechts, die aus dem #1209HH ein Desaster für die Hassenden machte. Einen Tag später waren weitaus weniger da, die sich der nationalistischen Gewalt entgegenstellen wollten, dabei geht es nicht um „Türken“ oder „Kurden“, sondern wie stets um Antifaschismus und einem Aufstehen gegen Menschenhaß. Unter dem Strich aber ein gelungenes Wochenende – auch in verlängerter Hinsicht mit dem Spieltag und dem Heimdreier. „#FCSP schafft irgendwie den Heimdreier gegen Duisburg. Gepunktet wurde auch gegen Rassismus.“ weiterlesen