Auf Gabi!

Die Desorganisierten trauern um Gabi. Auf twitter auch unter @diePauliane bekannt.

Eine großartige Frau, die mit ihrem großem Herzen alle berührt hatte, die mit ihr in Kontakt kamen.

Eine Kämpfernatur, die auch im Angesicht der schweren Erkrankung, dieses A…, nie aufgegeben hat.

Gabi ist aus der FCSP Fanszene und bei den Desorganisierten für mich und sicher für viele andere nicht wegzudenken. Und nur, weil sie jetzt nicht mehr vor Ort ist, ist sie noch lange nicht fort. Sie wird immer dabei sein. „Auf Gabi!“ weiterlesen

Zum Ende war die Luft raus – das #FCSP Unentschieden daheim gegen den KSC

Drei Heimspiele am Millerntor in neun Tagen, Teil zwei: nach dem Pokalaus kam Karlsruhe zum Ligaspiel und sorgte am Ende für lange Gesichter. Nach einem recht guten Spiel und einer zwei Tore Führung bis kurz vor Schluß doch nur einen Punkt mitnehmen zu können, das wirkte eher wie eine deutliche Niederlage denn wie ein Unentschieden. Die Gästefans feierten natürlich, während wir aus drei Spielen in der „Englischen“ Pokalwoche nur dieses Unentschieden als Zählbares mitzunehmen vermochten. Das wirkte ernüchternd. Oder im Gegenteil, wie mir gleich nach dem Spiel entgegengerufen wurde: „ab jetzt wird nur noch gesoffen!“. Mit vollem Mund übrigens. So ohne Grundlage wäre das ja auch zu schnell vorbei gewesen… „Zum Ende war die Luft raus – das #FCSP Unentschieden daheim gegen den KSC“ weiterlesen

Erhobenen Hauptes raus – #FCSP Pokalniederlage gegen Frankfurt

Aus dem DFB Pokal auszuscheiden ist für uns ja nichts Neues, eigentlich eher die Regel, sobald wir die Gelegenheit in einem Spiel dazu haben. Dies nicht nur gegen unterklassige Mannschaften, gerade bei deutlichem Qualitätsunterschied im Kader wie hier bei dem europäisch spielenden Gästen aus Frankfurt wäre alles andere als eine Niederlage eine Riesenüberaschung gewesen. Mit lediglich einem Tor Unterschied zu verlieren und die meiste Zeit über das Spiel spannend und nahezu ausgeglichen gestaltet zu haben, das ist schon ein Erfolg, auf den sich zwar niemand ausruhen kann, der aber eben auch keine schlaflosen Nächte bereitet. „Erhobenen Hauptes raus – #FCSP Pokalniederlage gegen Frankfurt“ weiterlesen

Nazidemo in Hamburg? Läuft nicht. Und gleichzeitig gewinnt der #FCSP daheim gegen Sandhausen. #NOnazisHH

Da wollten die Faschos mal ganz clever sein und in St. Pauli marschieren, während der FCSP zeitgleich daheim am Millerntor kickt. Da hieß es dann Prioritäten zu setzen und das bedeutete in diesem Fall, das Heimspiel hintenan zu stellen und gegen die Nazis auf die Straße zu gehen. Erfolgreich, wie sich dann herausstellen sollte, dank aller Antifaschisten vor Ort wurde aus der beabsichtigten Laufdemo eine erbärmliche Standdemo im strömenden Regen unter der Ubahnbrücke vor der An- und Abreisestation Rödingsmarkt. Das Konzept der Hamburger Polizei, die Demoroute freizublocken und den antifaschistischen Protest weit weg zu halten, ging aufgrund der Ortskundigkeit im Viertel der hiesigen Antifa glücklicherweise fehl. Und dank moderner Technik war sowohl die erste Halbzeit im stream als auch dank der Aufgabe der Faschos die zweite Halbzeit live im Stadion verfolgbar. Der 2-0 Heimsieg kam obendrauf. „Nazidemo in Hamburg? Läuft nicht. Und gleichzeitig gewinnt der #FCSP daheim gegen Sandhausen. #NOnazisHH“ weiterlesen

Hamburg ist braunweiß! #FCSP als überzeugender Derbysieger daheim gegen die Vorstadt. #fcsphsv

Ein Heimsieg am Millerntor gegen die Vorstadt war schon immer einer der größten Träume in unserer Fanszene seit dem Neustart in den 80ern (vom anderen singen wir gerne, aber das ist ein anderes Thema). Sicher, es gab einen im Jahre 1959, so sagen es zumindest die Chroniken, aber zu diesem Zeitpunkt war unser Verein einfach ein ganz anderer und mitbekommen dürfte dies so gut wie niemand von den Stadiongehenden haben – an dieser Stelle ein vorsorgliches Sorry an etwaige Ausnahmen. Seit 1986 hatten wir bis zu diesem Spieltag neun Heimspiele, davon jedoch nur die letzten beiden am Millerntor und die gingen halt einmal Unentschieden und einmal mit der verdienten Klatsche im April dieses Jahres zuende. Der große Wurf am 16.02.2011 in der Vorstadt war zwar ein unfaßbarer Brustlöser, dennoch blieb der Traum von einem Millerntortriumph immer noch unerfüllt – und nach all den ungünstigen Vorzeichen, also dem letzten Aufeinandertreffen, auch unser Auftreten damals, unsere ganzen Ausfälle, der Kadervergleich sowohl von der gesamten Mannschaft als auch von den gesunden her, die vorangegangen Spiele bei uns und bei den Rauten, da hatte eigentlich kaum wirklich jemand damit gerechnet, daß es an diesem Spieltag dazu kommen würde, wozu es aber letztlich kam. Und das auch noch, im Gegensatz zur Erstligasaison 2010/2011, hochverdient. „Hamburg ist braunweiß! #FCSP als überzeugender Derbysieger daheim gegen die Vorstadt. #fcsphsv“ weiterlesen