#FCSP Heimsieg gegen den Tabellenführer aus Regensburg

Heimstärke ist etwas Wunderbares. Vor allem, wenn die Fans live dabei sein können. Der ungeschlagene Tabellenführer aus Regensburg ging chancenlos am Millerntor mit 2-0 nach Hause. Und die Fans vor Ort glücklich ebenso, wenngleich häufig noch mit Abstecher in oder vor die Kneipe ihrer Wahl. Solche Momente müssen natürlich gefeiert werden – genügend Abstand war ja auch außerhalb vom Millerntor möglich. „#FCSP Heimsieg gegen den Tabellenführer aus Regensburg“ weiterlesen

Macht’s gut und DAZKE für die Punkte – der #FCSP bleibt Stadtmeister

Die Vorstadt kommt, spielt und verliert das Stadtderby – alles wie immer? Nein, natürlich nicht. Seit der FCSP sich zu dem Verein entwickelt hat, den wir heute so sehr lieben, also seit den 80ern, hat es 21 Aufeinandertreffen in Ligaspielen gegeben, wovon wir jeweils acht verloren bzw. Unentschieden gespielt haben sowie nur fünf Partien inklusive diesem Aufeinandertreffen für uns entscheiden konnten. Seit dem letzten Erstligaaufstiegsintermezzo von uns 2010 sieht die Bilanz hingegen ganz anders aus, nur einmal haben wir verloren, drei Unentschieden und fünf Siege von Braun Weiß stehen in der Bilanz. Anders sieht es bei der Gesamtzahl aller Spiele gegeneinander, inklusive all jener, wo noch niemand der an diesem Tag agierenden auch nur geboren wurde, aus – aber da sieht mensch auch wieder, daß es immer darauf ankommt, welche Zahlen zugrunde gelegt werden, sie varieren immer. Was aber definitiv bleibt, daß ist, daß wir den Stadtmeistertitel erneut verteidigt haben. Und vor allem: auf welche Weise! „Macht’s gut und DAZKE für die Punkte – der #FCSP bleibt Stadtmeister“ weiterlesen

Einfach immer mal wieder glücklich sein… Der #FCSP behält den Stadtmeistertitel. #FCSPhsv

Noch vor rund einem Jahrzehnt war ein Stadtderby gegen die Vorstadt nicht nur etwas Besonderes, auch die Vorstellung von einem Sieg hatte etwas traumhaftes, ja nahezu unvorstellbares. Und dann kam diese Erstligasaison, die wir scheinbar nur zu diesem Zweck angegangen sind, die Vorstadt zu bezwingen und damit in einen Abwärtsstrudel zu reißen. Mission erfüllt, sofortiger Wiederabstieg, und auch die Vorstadt kam danach ins Straucheln und landete am Ende ebenfalls in Liga 2. Wo wir sie ein ums andere mal erneut in die Knie zwingen konnten – bis eben auf die eine, sehr eindeutige Niederlage am Millerntor. Gerade rückblickend auf die vergangenen rund 10 Jahre Derbygeschichte wirkt es vollkommen absurd, daß dieses 0-4 damals quasi als einziges Ergebnis für „standesgemäß“ gehalten wurde, holte die Vorstadt bei allen anderen Spielen gegen uns doch sonst nur maximal ein Unentschieden heraus. Die Derbygeschichte der letzten rund zehn Jahre zeigt denn auch ein anderes Bild: in den in diesem Zeitraum ausgetragenen 8 Spielen haben wir eben nur einmal verloren, drei Unentschieden kamen heraus und die Hälfte der Begegnungen konnten wir für uns entscheiden. Was für eine Bilanz! „Einfach immer mal wieder glücklich sein… Der #FCSP behält den Stadtmeistertitel. #FCSPhsv“ weiterlesen

Das Glück glücklich erzwungen – vom #FCSP Heimsieg gegen Darmstadt

Beeindruckend. Spannend. Erleichternd. Berauschend. Glücklich. Verdient. Burgstaller. Dieser Dreier im Geisterheimspiel gegen SV Darmstadt 98 hatte einfach viele Facetten. Ganz besonders hervorzuheben bleibt rückblickend die Tatsache, daß wir derzeit nicht nur einen hochansehnlichen Fußball spielen, den wir Fans leider nur auf dem Bildschrim verfolgen können, er ist zudem auch noch so erfolgreich, daß wir die zweitbeste Rückrundenmannschaft (Fürth hatte uns am Montag doch noch überholt) stellen und aus den schlimmsten Tiefen des Tabellenkellers klettern konnten. Vor allem aber: Burgstaller. Er trifft und trifft und trifft. „Das Glück glücklich erzwungen – vom #FCSP Heimsieg gegen Darmstadt“ weiterlesen

„Hände hoch, das ist ein Überfall!“ – der #FCSP entführt 3 Punkte aus Nürnberg

Es gibt viele Gründe, sich an diese Partie zu erinnern. Nicht nur, daß Guido Burgstaller sein sechstes Tor in Folge erzielte und das war auch noch ein extrem wunderschönes, wir haben in Folge auch das dritte Auswärtsspiel gewonnen. Und zudem das dritte Spiel in Folge, zwei davon sogar gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt. Ja, wir haben uns zudem ein sieben Punkte Polster auf den möglichen Abstiegsplatz erspielt, der bei dem Torverhältnis fast wie ein achter Punkt wirkt. All das war vor acht Spieltagen scher vorstellbar, hatten wir doch nach 15 Spielen gerade einmal 8 Punkte und haben danach aus 8 Spielen weitere 17 Zähler geholt. Vieles also, was in Erinnerung bleiben könnte – und doch wird es für mich die Taktik bleiben, die wir vorne bei Ecken angewandt haben, als alle Spieler von uns die Hände empor reckten, während sie auf die Ausführung des Eckballs warteten, um dem anderen Torhüter so gut wie möglich die Sicht zu nehmen. Eine legale Aktion, die ich so noch nie gesehen habe und die einfach sehr absonderlich wirkte. Und darum in Erinnerung für mich bleiben wird. „„Hände hoch, das ist ein Überfall!“ – der #FCSP entführt 3 Punkte aus Nürnberg“ weiterlesen