Hamburg ist braunweiß! #FCSP als überzeugender Derbysieger daheim gegen die Vorstadt. #fcsphsv

Ein Heimsieg am Millerntor gegen die Vorstadt war schon immer einer der größten Träume in unserer Fanszene seit dem Neustart in den 80ern (vom anderen singen wir gerne, aber das ist ein anderes Thema). Sicher, es gab einen im Jahre 1959, so sagen es zumindest die Chroniken, aber zu diesem Zeitpunkt war unser Verein einfach ein ganz anderer und mitbekommen dürfte dies so gut wie niemand von den Stadiongehenden haben – an dieser Stelle ein vorsorgliches Sorry an etwaige Ausnahmen. Seit 1986 hatten wir bis zu diesem Spieltag neun Heimspiele, davon jedoch nur die letzten beiden am Millerntor und die gingen halt einmal Unentschieden und einmal mit der verdienten Klatsche im April dieses Jahres zuende. Der große Wurf am 16.02.2011 in der Vorstadt war zwar ein unfaßbarer Brustlöser, dennoch blieb der Traum von einem Millerntortriumph immer noch unerfüllt – und nach all den ungünstigen Vorzeichen, also dem letzten Aufeinandertreffen, auch unser Auftreten damals, unsere ganzen Ausfälle, der Kadervergleich sowohl von der gesamten Mannschaft als auch von den gesunden her, die vorangegangen Spiele bei uns und bei den Rauten, da hatte eigentlich kaum wirklich jemand damit gerechnet, daß es an diesem Spieltag dazu kommen würde, wozu es aber letztlich kam. Und das auch noch, im Gegensatz zur Erstligasaison 2010/2011, hochverdient. „Hamburg ist braunweiß! #FCSP als überzeugender Derbysieger daheim gegen die Vorstadt. #fcsphsv“ weiterlesen

Klassenunterschied bei der #FCSP Niederlage in Köln – oder: warum ein 3. Platz am Ende nicht wirklich attraktiv wäre

Besser als dieses deutliche 4-1 in Köln kann gar nicht verdeutlicht werden, wie groß die Unterschiede in dieser Saison zwischen den beiden mit einem Erstligakader antretenden Absteigern und dem Rest der Liga aber auch zwischen der ersten und zweiten Liga ist. Zumindest, wenn es darauf ankommt – wie in diesem Spiel für die Kölner, die nach zwei Mißerfolgen und dem verschobenem Spiel, wo andere Vereine punkten konnten, unter Druck in Sachen (Wieder-) Aufstieg standen. Nach wie vor sehe ich beide Hochfinanzvereine da vorne auch am Ende oben stehen – und den Rest der Liga sich maximal um den 3. Platz streiten. Um dann in der Relegation mit einem Erstligisten vor die wahre Hammeraufgabe gestellt zu werden. Ja, ein Aufstieg wäre aus finanziellen und sowieso aus Euphoriegründen schön, aber weder hat die 1. Liga den Reiz der 2., noch sehe ich in dieser Spielzeit wirklich reelle Chancen. Da oben mit dabei zu sein macht aber in jedem Fall Spaß und daran ändert auch die klare Auswärtsniederlage nichts. „Klassenunterschied bei der #FCSP Niederlage in Köln – oder: warum ein 3. Platz am Ende nicht wirklich attraktiv wäre“ weiterlesen

Es gibt doch einen Fußballgott. Mindestens. Von der grandiosen Heimkehr am Millerntor von Alex Meier im Spiel #FCSP gegen die Eisernen.

Montagsspiele sind so eine Sache. Einerseits sind sie unerträglich für alle Fußballfans, die vor Ort ein Spiel verfolgen wollen und nicht nur am Bildschirm. Andererseits schneiden wir in diesen speziellen Abendspielen ja öfters mal gut ab – was aber nicht dazu führt, daß wir diese irgendwie würden behalten wollen. Daß dieses Montagsspiel so großartig wurde, hat darum auch nichts mit dem Termin als solches zu tun – vielmehr mit der speziellen Millerntormagie kombiniert mit der außergewöhnlichen Heimkehr des in Frankfurt als Fußballgott abgefeierten Alex Meier. Und was für eine Heimkehr es werden sollte! „Es gibt doch einen Fußballgott. Mindestens. Von der grandiosen Heimkehr am Millerntor von Alex Meier im Spiel #FCSP gegen die Eisernen.“ weiterlesen

Entspannter Heimdreier zum Abschluß der Hinrunde – #FCSP besiegt Fürth 2:0

Die Hinrunde 2018/2019 ist ausgespielt und wir stehen mit 31 Punkten auf dem vierten Platz der 2. Bundesliga – und das punktgleich mit dem Dritten, Union Berlin, die dank der deutlich besseren Tordifferenz den Aufstiegsrelegationsplatz innehaben. Letzteres hochverdient angesichts einer Hinrunde ohne eine einzige Niederlage, Respekt. Ganz oben stehen natürlich wie erwartet die beiden Millionentruppen aus der Vorstadt und aus Köln – wenn auch lange nicht mit dem Vorsprung, den sie in der Marktwerttabelle aufweisen. Vierter also. Und das ist einfach überwältigens gut angesichts der Erfahrungen der letzten Spielzeiten. Wow. Einfach nur wow. Und daß wir dann auch noch das letzte Spiel der Hinrunde so entspannt heimschaukeln würden, hätte hier wohl kaum ein Mensch für möglich gehalten. Umso schöner natürlich der Augenblick! „Entspannter Heimdreier zum Abschluß der Hinrunde – #FCSP besiegt Fürth 2:0“ weiterlesen

Alle geben alles beim 3:0 #FCSP Heimsieg gegen Fürth

Auf einem möglichen Abstiegsplatz stehend und nach einer längeren Punktedurststrecke war der Dreier am drittletzten Spieltag gegen einen Konkurrenten im Klassenkampf Pflicht – und das auch noch am Millerntor. Allen, wirklich allen war klar, um was es heute ging – und entsprechend war die Stimmung auf den Rängen schon lange vor dem Anpfiff. Bereits beim Einlaufen zum Warmmachen erreichte die Lautstärke auf den Rängen ein Niveau, welches wir während dieser Spielzeit über die eigentlichen 90 Minuten viel zu selten miterleben durften. Wie auch später auf dem Rasen die Mannschaft ein Level zeigte, welches wir gerne die ganze Saison über erlebt hätten. Aber die Notwendigkeit bringt nunmal eine Konzentration möglich, die ohne Druck so einfach nicht erreicht werden kann. Und wie groß der Druck war, das spürten alle lange vor dem Anpfiff. Zittern, Glauben, Bangen, Hoffen, bedingungslos nach vorne Schreien! „Alle geben alles beim 3:0 #FCSP Heimsieg gegen Fürth“ weiterlesen