Nazidemo in Hamburg? Läuft nicht. Und gleichzeitig gewinnt der #FCSP daheim gegen Sandhausen. #NOnazisHH

Da wollten die Faschos mal ganz clever sein und in St. Pauli marschieren, während der FCSP zeitgleich daheim am Millerntor kickt. Da hieß es dann Prioritäten zu setzen und das bedeutete in diesem Fall, das Heimspiel hintenan zu stellen und gegen die Nazis auf die Straße zu gehen. Erfolgreich, wie sich dann herausstellen sollte, dank aller Antifaschisten vor Ort wurde aus der beabsichtigten Laufdemo eine erbärmliche Standdemo im strömenden Regen unter der Ubahnbrücke vor der An- und Abreisestation Rödingsmarkt. Das Konzept der Hamburger Polizei, die Demoroute freizublocken und den antifaschistischen Protest weit weg zu halten, ging aufgrund der Ortskundigkeit im Viertel der hiesigen Antifa glücklicherweise fehl. Und dank moderner Technik war sowohl die erste Halbzeit im stream als auch dank der Aufgabe der Faschos die zweite Halbzeit live im Stadion verfolgbar. Der 2-0 Heimsieg kam obendrauf. „Nazidemo in Hamburg? Läuft nicht. Und gleichzeitig gewinnt der #FCSP daheim gegen Sandhausen. #NOnazisHH“ weiterlesen

#FCSP verliert daheim zwar gegen Köln aber das Wichtige gewinnt zumindest auf der Straße.

Sechs Punkte aus vier Spielen hört sich zum Saisonstart ganz okay an, angesichts der Tatsache, daß alle sechs schon an den ersten beiden Spieltagen geholt wurden und danach inklusive des Pokalspiels es nur Niederlagen gab, relativiert sich das Ganze natürlich etwas. Trotzdem, unter dem Schnitt sind wir immer noch halbwegs im grünen Bereich. Das Highlight des Spieltags war natürlich die „dritte Halbzeit“ – genauer gesagt, die Demo nach dem Spiel, kam doch die Seebrücke-Demo vorbei und es schlossen sich Unmengen von Fans der wichtigen Sache an. Es war also nicht alles schlecht an diesem Tag. „#FCSP verliert daheim zwar gegen Köln aber das Wichtige gewinnt zumindest auf der Straße.“ weiterlesen

Der #FCSP und die Pokalsensation in Lübeck, mit der Roten Laterne auch nach Dresden und der Sander Dickkopp

Gleich mal vorweg: falls sich jemand wundern sollte, warum hier keine Bilder aus Lübeck oder Dresden folgen, sondern ausschließlich welche vom „Vorspiel“ unserer U23 gegen den VfB Lübeck, so hat das den einfachen Grund, daß ich urlaubsbedingt auch nur bei diesem Spiel war. Diese Generalprobe ging ja 0-1 verloren, aber das DFB-Pokalspiel am Freitag darauf war eine ganz andere Nummer – und unabhängig vom Ausgang von vorneherein eine Pokalsensation. Dresden hingegen weniger sensationell. Und dann war da noch die Kundgebung in Bergedorf-Lohbrügge gegen einen neuen Stützpunkt der extremen Rechten… „Der #FCSP und die Pokalsensation in Lübeck, mit der Roten Laterne auch nach Dresden und der Sander Dickkopp“ weiterlesen

Die Schnecke macht den Unterschied – #FCSP Unentschieden nach einem Riesenspiel beim Vfl

Wer dieses Spiel auf das Ergebnis reduzieren will, hat Fußball wohl einfach nicht verstanden. Das war ein großartiges, umkämpftes Spiel, bei dem es hin und her ging und bis zum letzten Augenblick eigentlich nicht klar war, in welche Richtung es am Ende gehen würde. Natürlich war da das Resultat insgesamt auch für beide Seiten verdient, auch wenn wir mit etwas mehr Glück… Ach, es hätte eben genauso gut auch schlechter für uns ausgehen können, lassen wir also diese Gedankenspiele und genießen einfach weiterhin diese tolle Mannschaft. Und natürlich unsere nun zu den Toptorschützen zählende Kampfschnecke (von den aktuellen Spielern hat nur Ratsche zwei Treffer mehr bzw. Maier und Lasse je einen) – mit einem Saisontor, wohlgemerkt. Aber auch das ist egal – wir sind, zumindest vor dem Ende des Spieltages, weiterhin Dritter (eventuell danach Vierter, wir werden es erleben). Großartiges Zwischenfazit nach nun schon etwas mehr als einem Drittel der Saison! Letztlich gut auch, daß die Nazis erneut nicht marschieren konnten in Hamburg – auch das gehörte zum Wochenende – da gab es eben Saures für sie. So darf es immer sein. „Die Schnecke macht den Unterschied – #FCSP Unentschieden nach einem Riesenspiel beim Vfl“ weiterlesen

Kein Fußball… Kein Zufall?

Es gibt Momente, an denen man einfach fassungslos ist. Als der DFB den Spruch „KEIN FUSSBALL DEN FASCHISTEN“ am Millerntor teilweise überkleben ließ und der Aufschrei wegen der „KEIN FUSSBALL“-Aktion groß war, das ist noch gar nicht so lange her und noch allen bekannt. Als Ausrede kam ja damals, daß bloß kein Nationalspieler mit dem Wort „Faschismus“ zusammen zu sehen sein sollte. Wie fadenscheinig diese „Erklärung“ war, kann man an dem heutigen Bild auf dem offiziellen DFB account bei twitter erkennen, wo Spieler aus der Nationalmannschaft von 1942 mit Hakenkreuzen auf der Brust für ihren sportlichen Erfolg als Teil des DFB abgefeiert werden. „Kein Fußball… Kein Zufall?“ weiterlesen