#FCSP am Abgrund nach der Auswärtsniederlage in Regensburg

Eigentlich unfaßbar, wie wir die mehr oder weniger durchwachsene Saison am Ende so abschenken und mal eben alles riskieren an die Wand zu fahren. Erneute Niederlage, Abstiegsplatz verfestigt und der direkte Abstieg droht nun auch noch, ist eigentlich nur noch einen Spieltag entfernt und wenn wir die nächsten beiden Heimspiele nicht gewinnen, dann sieht es wirklich ganz finster aus. Und das mit einem Spiel in Regensburg, welches erneut gar nicht einmal als solches zu kritisieren war. Natürlich, die Gegentore und die beiden Roten, die vollkommen unnötig waren, geschenkt. Aber das ist jetzt eher das Pech, das am Ende die Schlinge zuzieht und nicht der Grund, warum wir jetzt da unten stehen. Die Angst wird von Spiel zu Spiel immer größer und erste Lähmungserscheinungen sind bei einigen auszumachen – nicht vorzustellen, wie schnell alles ganz tief abstürzen kann, wenn wir uns nicht sofort fangen. Es gibt nur noch drei Spiele und von diesen müssen mindestens zwei gewonnen werden, wenn wir zumindest die rechnerische Chance auf den Relegationsplatz, der zum Klassenerhalt reichen könnte, erhalten wollen. Mehr als das bleibt zwar auch möglich, aber eben auch weniger. Alles für den Klassenerhalt! Und weiterhin alles gegen Nazis, die nach wie vor in Hamburg versuchen mit ihren Demos Fuß zu fassen – das aber zum Glück nicht wirklich erfolgreich. „#FCSP am Abgrund nach der Auswärtsniederlage in Regensburg“ weiterlesen

Widerstand ist nötig – #NoG20 Nachbereitung und vom #FCSP in Kaiserslautern

Der 27. Spieltag ist vorbei und es zeigt sich wieder einmal, daß der sich aus der aktuellen Situation ergebende Kampf unbedingt anzunehmen ist, um Unangenehmstes zu vermeiden. Aufgeben ist keine Option, Widerstand vielmehr so dringend geboten wie für alle Beteiligten notwendig. Das gilt gleichermaßen im Kampf um den Klassenerhalt, der mit gerade einmal 3 Punkten Abstand zum möglichen Abstiegsplatz so akut für uns wie für fast die ganze Liga ist in dieser ungewöhnlich dichten Spielzeit. Aber eben auch für die politische Auseinandersetzung rund um G20, um die nachträgliche Deutungshoheit der NoG20 Proteste und auch darum, angesichts der immer stärker werdenden Überwachung und Repression nicht die Hoffnung und den Rechtsstaat zu verlieren. Wie auch gegen den Rechtsruck und Nazis auf den Straßen. Widerstand ist dringend nötig! „Widerstand ist nötig – #NoG20 Nachbereitung und vom #FCSP in Kaiserslautern“ weiterlesen

Ein Punkt bleibt ein Punkt bleibt ein Punkt. #FCSP daheim gegen Braunschweig.

Auf der Stelle treten ist in dieser Saison gar nicht mal verkehrt. Zumindest bei einer Platzierung im Mittelfeld wie bei uns gerade. Der Abstand nach oben sowie insbesondere nach unten ist hingegen schwindelerregend. Ein einziger Spieltag kann ausreichen, um plötzlich wieder am Aufstiegsplatz zu schnuppern oder aber nur einen Fußbreit vom Abstiegsabgrund entfernt sich zu platzieren. Eine verrückte Saison, bei der von fehlender Qualität gesprochen wird, wohl aber eigentlich nur die stark ausgeprägte Leistungsdichte der Liga meint, bei der jedes Spiel in jede Richtung ausgehen kann. So betrachtet ist das Unentschieden gegen die Eintracht aus Braunschweig daheim am Millerntor definitiv ein Gewinn – ein Punkt und ein Verbleiben dort, wo es am Ende der Saison durchaus als gemütlich zu bezeichnen wäre, im Mittelfeld der Liga. „Ein Punkt bleibt ein Punkt bleibt ein Punkt. #FCSP daheim gegen Braunschweig.“ weiterlesen

#FCSP ohne Glück bei Fortuna – und #nonazishh geht eiskalt weiter

Nachreichung 2. Teil – vom Auswärtsspiel beim mittlerweile-wieder-Tabellenführer Düsseldorf und von den anhaltenden Antinazidemonstrationen an den nächsten Montagen. Das erste mag schon etwas her sein, das zweite ist leider nach wie vor aktuell. Was man von der Eiseskälte glücklicherweise nicht mehr sagen kann, die nicht nur Hamburg in den letzten Wochen im Griff hatte. „#FCSP ohne Glück bei Fortuna – und #nonazishh geht eiskalt weiter“ weiterlesen

Glaube, Liebe, Hoffnung: von den #FCSP Spielen in Ingolstadt und daheim gegen Kiel. Und desorganisiertem Daumendrücken.

Manchmal wird es zuviel. In mehrfacher Hinsicht. Die ganzen Montagstermine gegen die Nazis sind ebenso Pflicht wie die Spiele des magischen FC, keine Frage – aber dergleichen frißt nicht nur Zeit, auch anderes nimmt mit. Vor allem die Nachricht von einer ganz lieben Person aus unserem Fanclub. Aber Glaube, Liebe und Hoffnung bleiben. Alles andere tritt da einfach in den Hintergrund. So auch das Bloggen. Aber nun, erster Teil: Ingolstadt und Kiel. Sechs für die Liga wichtige Punkte. Aber eben längst nicht alles. „Glaube, Liebe, Hoffnung: von den #FCSP Spielen in Ingolstadt und daheim gegen Kiel. Und desorganisiertem Daumendrücken.“ weiterlesen