Es gibt doch einen Fußballgott. Mindestens. Von der grandiosen Heimkehr am Millerntor von Alex Meier im Spiel #FCSP gegen die Eisernen.

Montagsspiele sind so eine Sache. Einerseits sind sie unerträglich für alle Fußballfans, die vor Ort ein Spiel verfolgen wollen und nicht nur am Bildschirm. Andererseits schneiden wir in diesen speziellen Abendspielen ja öfters mal gut ab – was aber nicht dazu führt, daß wir diese irgendwie würden behalten wollen. Daß dieses Montagsspiel so großartig wurde, hat darum auch nichts mit dem Termin als solches zu tun – vielmehr mit der speziellen Millerntormagie kombiniert mit der außergewöhnlichen Heimkehr des in Frankfurt als Fußballgott abgefeierten Alex Meier. Und was für eine Heimkehr es werden sollte! „Es gibt doch einen Fußballgott. Mindestens. Von der grandiosen Heimkehr am Millerntor von Alex Meier im Spiel #FCSP gegen die Eisernen.“ weiterlesen

#FCSP bei den Eisernen. Die Reise nach Berlin hat sich mal wieder nicht gelohnt. Die #CraftBeerDays daheim hingegen schon.

Allein schon vom Sportlichen lohnt sich ein Auswärtstrip zu den Eisernen nach Berlin kaum, zumindest in den letzten Jahren gab es Niederlage um Niederlage. So auch diesmal. Hinzu kommen die immer unangenehmer auffallenden Gastgeber bzw. deren Fans, aber dazu dieses mal kein Wort, da ich nicht vor Ort trotz Angebot war. Hier hatte ich hingegen schon das Wochenende anders verplant und ich muß sagen, daß dies eine gute Entscheidung war. Die Craft Beer Days im Alten Mädchen haben sich mehr als gelohnt, auch wenn es ein wenig ausschweifend wurde. Oder gerade deswegen. Hatte dann auch nur zu einem Besuch gelangt, aber der hatte es in sich. Wie auch immer, diesen Auswärtskick haben wir hinter uns. Und auch die Tabellenführung. Die eh nur eine amüsante Momentaufnahme war. „#FCSP bei den Eisernen. Die Reise nach Berlin hat sich mal wieder nicht gelohnt. Die #CraftBeerDays daheim hingegen schon.“ weiterlesen

FCSP: Der Klassenkampf als einzige Möglichkeit nach der Heimniederlage gegen die Eisernen

Abstiegsplatz. Wir sind wieder unten angekommen. Noch nicht ganz unten, noch ist es „nur“ die Relegation, aber wir stehen aktuell mit einem Bein und dem zweitschlechtestem Torverhältnis auf dem drittletzten Platz. Fühlt sich natürlich alles andere als gut an. Dabei war das Spiel gegen den 1. FC Union Berlin gar nicht mal so schlecht von unserer Seite, vom 0-1 Ergebnis, das auch noch mit einem Mann mehr kassiert wurde, einmal abgesehen. Das Zählbare ist halt, was tabellarisch bleibt. Sportlich hingegen haben wir einiges gesehen, was durchaus Mut macht, daß wir aus dieser negativen Phase wieder heraus kommen, denn der Kampf wurde augenscheinlich angenommen – bis auf die letzten Momente vorm Tor der Anderen. Menschlich durften wir glücklicherweise eine wunderschöne Zeit erleben – mir fehlen einfach die Worte um ausdrücken zu können, wie wunderbar all die Menschen sind, die ans Millerntor kommen. Zum einen – zum anderen haben wir leider auch immer mehr Pfeifen zu ertragen, die es wirklich nicht braucht. Aber für einen guten Abschluß des Spieltages sind die Menschen rund um den magischen FC einfach das Heilsamste. Und die Harbor Girls haben auch Laune gemacht! „FCSP: Der Klassenkampf als einzige Möglichkeit nach der Heimniederlage gegen die Eisernen“ weiterlesen

Von 1-1 Spielen und einer last minute Niederlage des #FCSP, einem desorganisiertem Katzenneuzugang und Musik

Tja. Lange nicht mehr gebloggt und morgen steht schon das nächste Heimspiel an. Also ran an die Tasten und kurz etwas zu den dreifachem 1-1 gegen Lautern, Sandhausen und Aue und der unglücklichem 1-0 Auswärtsniederlage bei Union was rausgehauen. Hab gerade viel um die Ohren, darunter zum Glück auch erfreuliches wie ein Katzenbaby, welches allerdings nicht gerade gut für einen ausgiebigen Schlaf ist… Und dann noch etwas zu einem wunderschönen Konzert, wo ich eh schon so mehr als ausreichend für einen Blogbeitrag habe. Wenn schon, denn schon. „Von 1-1 Spielen und einer last minute Niederlage des #FCSP, einem desorganisiertem Katzenneuzugang und Musik“ weiterlesen

Großes Tennis. Auch ohne Punkt gegen die Eisernen. Ein langes #FCSP-Wochenende.

Natürlich ist es bitter, wenn wir verlieren, das auch noch daheim und in der Ausgangslage, in der wir momentan im Kampf um den Klassenerhalt tief im Tabellenkeller stecken. Aber dieser Auftritt am Freitag gegen den 1. FC Union Berlin war alles andere als leblos oder Grund für schlechte Laune – allein das 1-2 Ergebnis spricht eine andere Sprache. Der Rest macht dennoch Mut und nährt weiterhin die Hoffnung, daß wir es packen werden. „Großes Tennis. Auch ohne Punkt gegen die Eisernen. Ein langes #FCSP-Wochenende.“ weiterlesen