#FCSP 2020/2021 – vom Neuanfang in der Corona-Ungewißheit

Eine neue Saison, ein neuer Trainer, eine neue Mannschaft, zumindest neue Spieler und sich daraus ergebende neue Konstellationen. Nicht wirklich ungewöhnlich, aber da wir uns nach wie vor in der Corona-Zeit befinden, ist dieser Neustart eine Besonderheit. Schließlich wissen wir bis heute und noch auf ungewisse Zeit nicht, ob und wann wir all dies auch tatsächlich live im Stadion erleben können – und ebensowenig, wer zu diesem „wir“ dann gehören wird. Geisterspiele wird es voraussichtlich weiterhin geben, eventuell werden auf den Sitzplätzen Zuschauende zugelassen werden – aber all das ist bei den ansteigenden Infektionszahlen noch ungewisser, als es bei dem Beschluß des Konzepts der Clubs der ersten und zweiten Liga war. Warten wir alles also weiterhin ab. Dafür haben wir ja noch ein wenig mehr Zeit, den neuen FCSP uns näher anzugucken. „#FCSP 2020/2021 – vom Neuanfang in der Corona-Ungewißheit“ weiterlesen

Ende der Saison, Ende von Luhukay, #FCSP Neustart in Vorbereitung

Das letzte Auswärtsspiel nach dem bereits am vorherigen Spieltag errungenen Klassenerhalt haben wir mal wieder verloren, diesmal 5-3 in Wiesbaden. Endlich ist diese durch die Corona-Geisterspiele so unschöne Saison beendet. Beendet wurde erwartungsgemäß auch der Vertrag mit Jos Luhukay, der nicht mehr länger unser Trainer ist – einen neuen haben wir allerdings bis jetzt verpflichten können. Und das, obwohl die Baustellen im Kader immer größer geworden sind durch die diversen Abgänge. Und da Neuverpflichtungen ohne Absprache mit dem neuen Trainer wenig Sinn ergeben und sich schon deswegen noch weiter verzögern, ist das nicht gerade gut. Wieder einmal stehen wir also mit einem selbst geschaffenen Nachteil in der Vorbereitung auf eine neue Spielzeit, aber wenigstens haben wir nach wie vor die Chance, trotz des Corona-bedingten erheblichen Einbruchs der finanziellen Mittel unseren Weg neu zu definieren und zu finden. „Ende der Saison, Ende von Luhukay, #FCSP Neustart in Vorbereitung“ weiterlesen

Ein Punkt ist ein Punkt ist ein Punkt. #FCSP hält Karlsruhe auf Abstand.

Vor diesem Auswärtsspiel war klar, daß wir unbedingt mindestens einen Punkt brauchen. Nicht nur, um die auf dem ersten möglichen Abstiegsplatz stehenden Karlsruher nicht bis auf zwei Punkte an uns heranzulassen, sondern eben auch, um die zumindest theoretisch für einen Klassenerhalt ausreichenden 40 Punkte weiterhin anzuvisieren. Die 40 Punkte-Marke ist natürlich als solches wenig wert, es können ja mal mehr, mal weniger notwendig sein – aber als Minimalziel ist die Marke vor Augen schon nicht unwichtig. Wir haben nun noch fünf Spiele vor uns und noch brauchen wir aus jedem Spiel einen Punkt im Schnitt, um diese womöglich sichere Grenze zu erreichen. Letztlich wird allein zählen, auch in der nächsten Spielzeit noch in Liga Zwei zu spielen, wenn die Fans wieder mit von einer Partie sein können. Und dafür war jener Auswärtspunkt beim KSC ungemein wichtig. „Ein Punkt ist ein Punkt ist ein Punkt. #FCSP hält Karlsruhe auf Abstand.“ weiterlesen

Das Abstiegsgespenst in den Geisterspielen des #FCSP gegen Nürnberg und in Darmstadt

Die ersten zwei Spieltage ohne Fans liegen nun hinter uns und mit einem Sieg daheim gegen Nürnberg sowie einer Niederlage in Darmstadt liegen wir sportlich betrachtet im Rahmen, haben uns aber leider auch nicht aus dem Kampf um den Klassenerhalt befreien können. Das Abstiegsgespenst geht also in den Geisterspielen weiter herum. Mit gerade einmal fünf Punkten Abstand auf einen Abstiegsplatz – und das positive Torverhältnis haben wir auch noch in Darmstadt verloren, was uns da unten in der Tabelle noch Probleme bereiten könnte. Diese untere Platzierung in der Tabelle ist für uns ja quasi schon so etwas wie ein vertrautes Bild, ebenso die Niederlage in Darmstadt, ganz im Gegensatz zu den Spielen ohne Fans, die in dieser Coronazeit ausgetragen werden. Also doch nicht alles wie immer. „Das Abstiegsgespenst in den Geisterspielen des #FCSP gegen Nürnberg und in Darmstadt“ weiterlesen