Schön verloren und schaurig-schön gewonnen: #FCSP gegen Kiel und in Bielefeld

Zwei Spieltage und dazwischen Halloween. Gruselig war es nur in mancher Hinsicht. Sportlich war es eine schöne, aber unglückliche Niederlage und ein durchwachsener, aber verdienter Auswärtssieg. Neben dem Platz aber war es der blanke Horror mit einem unerträglichen Polizeieinsatz in Bielefeld. Polizeigewalt kennen wir ja nicht erst seit G20 und gerade beim Fußball und bei Auswärtsspielen geht es schon mal absurd zu, Team Sicherheit sei Dank. Was aber die Bahnreisenden FCSP Fans bei diesem Auswärtsspiel erleben mußten, das war schon mal ganz tief in den Müll gegriffen von der Polizei. Wie gut, daß der Verein sich positioniert hat und es bleibt wichtig, damit die übliche Nachbearbeitung nicht wie immer allein zum Nachteil der Fans betrieben wird. Polizeiliche Verfehlungen MÜSSEN Konsequenzen haben. „Schön verloren und schaurig-schön gewonnen: #FCSP gegen Kiel und in Bielefeld“ weiterlesen

Noch nicht alles Gold, aber es glänzte genug für Eisern – der 3:0 Heimsieg des #FCSP gegen Union Berlin. Und davor die AFM-Versammlung.

Trotz des Anpfiffs zur unangenehm frühen Samstagmorgenstunde entwickelte sich ein heißes Spiel auf dem Rasen, auf den Rängen und darüber hinaus. Ungemein wertvolle drei Punkte und auch drei Tore für unser alles andere als gutes Torverhältnis bislang sind dabei herausgesprungen – und noch vieles mehr. Denn das, was an diesem Spieltag passierte, war wie ein seit langem nicht mehr erlebter Rausch am Millerntor. Gesänge noch lange danach in den Gängen der Gegengeraden, welche schon seit so langer Zeit nicht mehr in dieser Intensität erklungen waren, zeigten überaus deutlich, wie belebend so ein Ereignis sein kann. Und damit meine ich nicht den bloßen Heimsieg, sondern eben die Art und Weise, wie die ganze Mannschaft diesen gewollt und erspielt hatte. Unangenehmes gibt es bei den Gästefans zu berichten, zumindest vom Hörensagen, dazu später noch ein wenig mehr. Angenehm hingegen die AFM-Versammlung im Vorfeld, die zwar nur sehr schwach besucht war, dafür aber in ihrer Kürze rein positive Meldungen und keinerlei böses Blut aufzeigte – angesichts der bevorstehenden JHV alles andere als selbstverständlich. „Noch nicht alles Gold, aber es glänzte genug für Eisern – der 3:0 Heimsieg des #FCSP gegen Union Berlin. Und davor die AFM-Versammlung.“ weiterlesen

#FCSP verstolpert das Jahresende gegen den KSC und der politisch gewollte Rechtsstaats-GAU bei #HH2112

Kurz vor der Winterpause spielte noch einmal der FCSP daheim und auch ein großer Demotag stand am Tag darauf an – diese beiden Tage hätten weitaus schöner verlaufen können, als sie es denn dann tatsächlich taten. Das fing schon mit der nicht unverdienten 0-2 Heimpleite gegen den KSC an und wurde am Folgetag noch weitaus schlimmer. Auch dazu deshalb ein paar wenige Worte an dieser Stelle, auch wenn ich jetzt noch nicht weiß, wie viele ich diesmal tatsächlich schaffen werde. Genug der Vorrede. Hinein in den letzten Blogbeitrag des Kalenderjahres! „#FCSP verstolpert das Jahresende gegen den KSC und der politisch gewollte Rechtsstaats-GAU bei #HH2112“ weiterlesen

#FCSP mit Hitzepunkt beim KSC, Big Hooley Festival, USP und die Polizei

Neben unserem ersten Auswärtsspiel der neuen Zweitligasaison gibt es mit der Reaktion von USP auf Polizei in den Kurven und der Reaktion darauf sowie allgemein mit Anordnungen und Polizei in den Stadien und noch anderen Dingen ausreichend zum Schreiben. Fange ich mal mit dem Spiel an sich an. Im Glutofen von Karlsruhe einen Punkt zu entführen, war schon eine enorme Leistung, die bestimmt über alle körperlichen Grenzen hinaus ging. Und das betraf nicht nur die Kicker auf dem Rasen, wohlgemerkt bei beiden Mannschaften. Gerade auch alle, die an diesem Tag die weite Strecke mitgereist waren und in knallender Sonne das Spiel verfolgten, und das von unserer Seite erneut beeindruckend lautstark, haben unglaubliches geleistet. Die mit gemessenen 35 Grad im Schatten noch ein bißchen höhere Temperaturen als in Hamburg waren angesichts der nirgends erkennbaren Dunkelzonen eh eine enorme Untertreibung. Selbst vor dem Bildschirm mit einem gekühlten Getränk bin ich daheim in der wesentlich geringeren Hitze nur so dahingeschmolzen – wie es da den Vorgenannten erging, das vermag ich mir noch nicht einmal vorzustellen. Alle Achtung! „#FCSP mit Hitzepunkt beim KSC, Big Hooley Festival, USP und die Polizei“ weiterlesen

#FCSP – SPM Info: Grenzüberschreitung – Stellungnahme und Bewertung zum zivilpolizeilichen Vorgehen am 1. Dezember in der Brigittenstraße

Rund um die aktuelle Diskussion um den Fußball und die aktuelle Diskussion zur „Erhöhung“ der „Sicherheit“ beim Fußball (daß es beim Fußball so sicher ist wie sonst im Leben auch, jedenfalls für eine Großveranstaltung sogar wohl noch sicherer als anderswo, das wird bei dieser Wortwahl gerne übersehen – ebenso, daß der Fußball die Probleme der Gesellschaft weder lösen kann, noch ist das seine Aufgabe oder Verantwortung) wird die Forderung, daß die Vereine die Fanarbeit weiter verstärken sollen, immer wieder und gerne erhoben. Eine solche Fanarbeit wird beim FCSP seit vielen Jahren auf ausgezeichnete Art und Weise vom Fanladen erbracht. Daß nun ausgerechnet die für die Sicherheit zuständige Polizei die Arbeit des Fanladens torpediert, das ist ein Skandal an sich. Zur Personalienfeststellung (und darüberhinaus – siehe Text) hat nun ein Beamter das Umfeld des Fanladens genutzt und damit einen „geschützten Raum“ mißbraucht. Worum genau es geht, kann nachfolgend durch die Stellungnahme der Sankt Pauli Mafia in Erfahrung gebracht werden, die ich hier wiedergebe: „#FCSP – SPM Info: Grenzüberschreitung – Stellungnahme und Bewertung zum zivilpolizeilichen Vorgehen am 1. Dezember in der Brigittenstraße“ weiterlesen